Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir sind für Sie da Berlin - München - Köln - Freiburg Hamburg - Frankfurt Montag bis Freitag : 08:00 - 19:00 Samstag : 10:00 - 17:00

Die allgemeinen und besonderen Verkaufsbedingungen bilden, zusammen mit der Internetseite, die gesamten Vorinformationen zu den Aufenthalten und sind integrierender Bestandteil des Aufenthaltvertrags. Diese Bedingungen gelten ab Erhalt des Anmeldeformulars, das mit einer Reservierungsbestätigung unserer Agentur für gültig erklärt wird.

1. Anmeldung und Bestätigung

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie die allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen von ESL Education GmbH Deutschland (“ESL – Sprachreisen”) an. Die Anmeldung kann schriftlich/per Fax (Anmeldeformular), telefonisch/mündlich oder über unsere Internetseite erfolgen. Nach Erhalt Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen innerhalb von sieben Tagen die Buchungsbestätigung und einen Sicherungsschein, der garantiert, dass Ihre Zahlungen gemäß § 651 k BGB insolvenzgesichert sind. Sollten die gewünschten Sprachkurse bereits ausgebucht sein, informieren wir Sie umgehend und schlagen Ihnen eine Alternative vor. Bei später Anmeldung, d. h. ab zwei Wochen vor Kursbeginn, werden Expressgebühren in der Höhe von EUR 30 verrechnet.

2. Zahlungsbedingungen

Die Anmeldegebühr in der Höhe von EUR 60 ist in den Kurspreisen nicht inbegriffen. Bei Erhalt der Buchungsbestätigung werden die Reiseversicherung (falls gebucht, siehe Punkt 6) und eine Anzahlung in Höhe von 15 v.H. des Reisepreises, aber maximal EUR 300 fällig. Der Restbetrag ist spätestens vier Wochen vor Kursbeginn fällig. Zahlungen auf den Reisepreis vor der Beendigung der Reise dürfen nur gegen Aushändigung des Sicherungsscheines im Sinne von § 651 k Abs. 3 BGB verlangt werden und erfolgen. Erfolgt die Anmeldung weniger als acht Wochen vor Kursbeginn, wird der gesamte Rechnungsbetrag bei Rechnungserhalt fällig. Der Betrag muss vor Kursbeginn vollständig an uns überwiesen werden. Werden die Anzahlung und/oder der Restbetrag nicht an uns überwiesen, storniert ESL – Sprachreisen Ihre Buchung (gemäss Annullierungsbedingungen unter Punkt 4). Ihre Unterlagen werden Ihnen nach Zahlung rechtzeitig vor Reisebeginn zugesandt. Falls Sie über ein Reisebüro buchen und an dieses zahlen, sind wir nur zur Vertragserfüllung verpflichtet, wenn Ihre Überweisung an uns weitergeleitet wurde.
Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, auf dem Flug einen Betreuungsdienst der Fluggesellschaft (UM) in Anspruch zu nehmen. Die Partnerschulen müssen bei der Anmeldung darüber informiert werden und einige verrechnen für diese Leistung zusätzliche Kosten (siehe Preislisten unter „Optionen und Preiszuschlag“).
 

3. Umbuchung und Ersatzperson

3.1 Werden auf Wunsch des Kunden nach der Buchung der Reise Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseantritts, der Unterkunft oder der gemeldeten Teilnehmerzahl vorgenommen (Umbuchung), ist ESL – Sprachreisen berechtigt, bis 30 Tage vor Reiseantritt ein Umbuchungsentgelt von EUR 30 pro Reisenden zu erheben. Umbuchungswünsche des Kunden, die später erfolgen, können, sofern ihre Durchführung überhaupt möglich ist, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag gemäß Ziffer 4 und gleichzeitiger Neuanmeldung durchgeführt werden.

3.2 Bis zum Reisebeginn (unter Berücksichtigung des für die Organisation erforderlichen Zeitraums) kann der Reisende verlangen, dass statt seiner Person ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. ESL – Sprachreisen kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Tritt eine dritte Person in den Vertrag ein, so haften diese und der Reisende (Anmelder) gegenüber ESL – Sprachreisen als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten.

4. Rücktritt durch den Kunden

Sprachreisen
Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei ESL – Sprachreisen. Dem Kunden wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären.
Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück, so entfällt der Anspruch auf den Reisepreis. ESL – Sprachreisen kann jedoch eine angemessene Entschädigung verlangen. Die Entschädigung wird nach dem Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung des Kunden wie folgt berechnet:
Bis 30 Tage vor Kursbeginn: 15%
29 bis 15 Tage vor Kursbeginn: 20%
14 bis 8 Tage vor Kursbeginn: 40%
7 bis 1 Tag(e) vor Kursbeginn: 80%
Ab dem ersten Kurstag sowie im Falle eines vorzeitigen Kursabbruchs werden keine Rückerstattungen geleistet.
In jedem Fall bleibt es den Kunden unbenommen, den Nachweis zu führen, dass ESL – Sprachreisen im Zusammenhang mit dem Rücktritt größere Ersparnisse entstanden sind.

5. Reisegarantie

Nach § 651 k BGB sind Reiseveranstalter der EU verpflichtet, die Kundengelder für den Fall abzusichern, dass infolge einer Insolvenz oder Zahlungsunfähigkeit des Veranstalters Leistungen ausfallen oder dem Reisenden für die Rückreise zusätzliche Aufwendungen entstehen. ESL – Sprachreisen ist Mitglied von Reisegarant Deutschland, der Abwicklungsstelle für die Kundengeldabsicherung der Generali Versicherung AG. So sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

6. Versicherungen

ELVIA Reiserücktritt-Vollschutz
Für alle Aufenthalte kann eine Reiserücktritts-Versicherung bei unserem Partner Allianz abgeschlossen werden. Bei Reiseunfähigkeit (Krankheit, Unfall, usw.) vor der Abreise sind Sie mit dieser Versicherung gegen die Reise-Rücktrittskosten abgesichert. Diese Versicherung deckt auch die Assistance-Leistungen (frühzeitige Rückreise, Rückführung, usw.). Die Preise sind auf unserer Internetseite verfügbar. Wenn Sie sich bei der Anmeldung für diese Versicherung entscheiden, erklären Sie sich mit den Versicherungsbedingungen von Allianz für einverstanden. Die Vertragsbestimmungen sind auf Anfrage erhältlich bzw. auf unserer Internetseite abrufbar.

Kranken- und Unfallversicherung
Sie sollen gegen Krankheits- und Unfallrisiken im Ausland versichert sein. Dabei ist es notwendig, Ihrer Krankenkasse Ihre Abreise ins Ausland mitzuteilen.

Kranken- und Unfallversicherung (Allianz)
Sie können auch eine Kranken- und Unfallversicherung bei unserem Partner Allianz abschließen. Diese Versicherung deckt die medizinischen Kosten und beinhaltet Beistand, Privathaftpflicht sowie Unfallversicherung in allen unseren Reisezielen, ausgenommen in Frankreich. Wenn Sie BürgerIn der Europäischen Union sind, dann kontaktieren Sie uns, um mehr über die Bedingungen, die Tarife und die Anmeldemodalitäten zu erfahren.

7. Einreisebedingungen ins Bestimmungsland

Allgemeines
Formalitäten und Einreisebedingungen im Zusammenhang mit Ihrer Reise (Visum, gültige Versicherungen, Zollformalitäten usw.) gehen zu Ihren Lasten. Wir stellen Ihnen die Informationen zur Verfügung, die wir von den Botschaften erhalten und helfen Ihnen beim Visumsantrag. Die Einreisebedingungen sind für Schweizer, Deutsche, Österreicher oder Bürger aus anderen Ländern oft verschieden. Sie sind für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, insbesondere die Zahlung von Rücktrittskosten, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu Ihren Lasten, ausgenommen, wenn sie durch eine schuldhafte Falsch- oder Nichtinformation von ESL – Sprachreisen bedingt sind.

USA - Australien - Kanada - Japan
Die verschiedenen administrativen und obligatorischen Verwaltungsformalitäten für die Einreise in die USA, nach Australien, Kanada und Japan sind der geltenden Gesetzgebung unterworfen. Wir empfehlen Ihnen, sich über mögliche Änderungen, die von den Behörden der jeweiligen Länder abgeordnet wurden, auf dem Laufenden zu halten. ESL – Sprachreisen kann im Falle von Änderungen nicht zur Verantwortung gezogen werden.

8. Vorbehalte des Reiseveranstalters

ESL – Sprachreisen und die Partnerschulen behalten sich das Recht vor, eine Anmeldung abzulehnen oder den Vertrag mit einem Kursteilnehmer/einer Kursteilnehmerin bei grob vertragswidrigem Verhalten (z.B. Störungen des Unterrichts) nach entsprechender Abmahnung außerordentlich zu kündigen. Ersparte Aufwendungen werden gegebenenfalls erstattet oder mit zusätzlich durch das vertragswidrige Verhalten verursachten Kosten verrechnet. Alle mit der außerordentlichen Kündigung zusammenhängende Kosten gehen zu Lasten des/der Teilnehmer bzw. der Erziehungsberechtigten. Die Teilnehmer bzw. ihre gesetzlichen Vertreter haften für Schäden oder Verluste, die während des Kursaufenthaltes verursacht werden.

Unsere Partnerschulen bitten gewöhnlich die Eltern oder gesetzlichen Vertreter der Teilnehmenden, eine oder mehrere Entlastungserklärungen betreffend Befugnisse und Verständnis der geltenden Regeln zu unterzeichnen. ESL – Sprachreisen wird Ihnen die betreffenden Unterlagen zukommen lassen. Werden die erforderlichen Dokumente nicht spätestens zehn Tage vor Abreise bei ESL – Sprachreisen unterzeichnet vorgelegt, wird das reservierte Programm automatisch storniert (gemäß Annullierungsbedingungen unter Punkt 4).

Die Juniorprogramme enthalten eine Gesamtheit von organisierten Elementen (Kurse, Aktivitäten, Mahlzeiten), wofür die Teilnahme obligatorisch ist. Falls ein Teilnehmer sich daran nicht beteiligt und dies von der Partnerschule festgestellt wird, werden die Eltern oder die Erziehungsberechtigten über die verschiedenen Abwesenheiten informiert. Mehrfache unbegründete Abwesenheiten werden als Verstoß gegen das Schulreglement erfasst und können zu einem Ausschluss des Teilnehmers führen.

9. Haftung des Reiserveranstalters

ESL – Sprachreisen haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für:
(1) Die gewissenhafte Reisevorbereitung
(2) die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger
(3) die Richtigkeit der Beschreibung aller in den Prospekten angegebenen Reiseleistungen, sofern der Reiseveranstalter nicht gemäß Nummer 3 vor Vertragsschluss eine Änderung der Prospektangaben erklärt hat
(4) die ordnungsgemäße Erbringung der vereinbarten Reiseleistungen.

10. Beschränkung der Haftung

10.1 Die vertragliche Haftung des Reiseveranstalters für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt,
a) soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder
b) soweit der Reiseveranstalter für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

10.2 Für Schadensersatzansprüche des Kunden gegen den Reiseveranstalter aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist die Haftung des Reiseveranstalters bei Sachschäden je Kunde und Reise auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt. Dem Kunden wird in diesem Zusammenhang im eigenen Interesse der Abschluss einer Reisegepäckversicherung empfohlen.

10.3 Für Fremdleistungen anderer Unternehmen, die nicht Bestandteil einer Pauschalreise sind und die ausdrücklich im fremden Namen vermittelt werden (wie z.B. Nur-Flug, Mietwagen, Ausflüge, Sport- und Kulturveranstaltungen, etc.) haftet der Reiseveranstalter nur als Vermittler. Die Haftung für Vermittlungsfehler ist entsprechend den vorstehenden unter 10.1 bis 10.2 genannten Grundsätzen beschränkt.

11. Leistungsänderungen

Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen (Leistungsänderungen) von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und die von ESL–Sprachreisen nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit die Leistungsänderungen den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.
Sollte die notwendig werdende Leistungsänderung eine wesentliche Reiseleistung betreffen, so ist der Kunde berechtigt, vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn ESL–Sprachreisen eine solche Reise ohne Mehrpreis aus seinem Angebot anbieten kann. In diesem Fall wird dem Kunden eine kostenlose Umbuchung angeboten.
ESL–Sprachreisen verpflichtet sich den Kunden über wesentliche Leistungsänderungen oder -abweichungen unverzüglich in Kenntnis zu setzen.
Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind.

12. Preisänderungen

ESL – Sprachreisen bleibt vorbehalten, den im Reisevertrag vereinbarten Reisepreis bei einer Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren, oder einer Erhöhung der für die Reise geltenden Wechselkurse zu ändern, sofern zwischen Vertragsschluss und Reisebeginn mehr als 4 Monate liegen und die zur Veränderung führenden Umstände bei Vertragsschluss weder eingetreten noch für ESL – Sprachreisen vorhersehbar waren.
Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises hat ESL – Sprachreisen den Reisenden unverzüglich, spätestens jedoch 21 Tage vor Reiseantritt, davon in Kenntnis zu setzen. Preiserhöhungen nach diesem Zeitpunkt sind nicht zulässig. Bei Preiserhöhungen um mehr als 5 v. H. ist der Kunde berechtigt vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn ESL – Sprachreisen eine solche Reise ohne Mehrpreis aus seinem Angebot anbieten kann.

13. Mitwirkungspflicht

Der Reisende ist verpflichtet, bei aufgetretenen Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmung mitzuwirken und eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Der Reisende ist insbesondere verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich der örtlichen Reiseleitung zur Kenntnis zu geben. Diese ist beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Fehlt eine örtliche Reiseleitung, sind Mängelanzeigen und Abhilfeverlangen an ESL – Sprachreisen zu richten. Unterlässt es der Reisende schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung bzw. Schadensersatz nicht ein.

14. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise hat der Reisende innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber dem Veranstalter geltend zu machen. Dies sollte im Interesse des Kunden schriftlich erfolgen. Nach Fristablauf kann der Teilnehmer Ansprüche nur noch geltend machen, wenn er ohne Verschulden gehindert war, die Frist einzuhalten. Vertragliche Ansprüche des Reisenden nach den §§ 651c-f BGB mit Ausnahme solcher Ansprüche, die auf Ersatz eines Körper- oder Gesundheitsschadens wegen eines vom Reiseveranstalter zu vertretenden Mangels gerichtet oder auf grobes Verschulden des Reiseveranstalters oder seiner Erfüllungsgehilfengestützt sind, verjähren in 12 Monaten. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte.

15. Unterkunft und Gastfamilie

Die Angaben über die Gastfamilie (Name, Adresse, Telefonnummer) werden ungefähr sieben Tage vor der Abreise zugestellt. Es kann vorkommen, dass es in letzter Minute aus zwingenden Gründen, die nicht in unserer Macht stehen, noch unvorhergesehene Änderungen gibt.

16. Ankunfts- und Abreisezeitpunkt

Die Programme für Jugendliche beginnen und enden zu fixen Terminen. Falls Sie vor oder nach diesen Zeitpunkten ankommen bzw. abreisen, werden die Kosten für die zusätzlichen Übernachtungen sowie der Flughafentransfer in Rechnung gestellt.

17. Feiertage

Falls an Feiertagen kein Unterricht stattfindet und unsere Partnerschulen die Kurse nicht kompensieren, erfolgt für die nicht erbrachten Stunden keine Rückerstattung.

18. Bevollmächtigung für Zusatzaktivitäten

Für spezielle Aktivitäten (Tauchen, Surfen, Segeln, Reiten, Paragleiten, Kanufahren usw.) kann eine schriftliche Entlastung/Bevollmächtigung eines gesetzlichen Vertreters verlangt werden. Falls das erforderliche Formular nicht spätestens zehn Tage vor Aufenthaltsbeginn eingereicht wird, wird das gebuchte Programm durch ESL – Sprachreisen automatisch storniert (gemäß Stornierungsbedingungen unter Punkt 4).

19. Werbematerial

ESL – Sprachreisen behält sich das Recht vor, mit Einverständnis der Eltern oder des gesetzlichen Vertreters die bei den Partnerschulen oder im Rahmen einer Sprachreise aufgenommenen Bilder und Fotografien für Werbezwecke aufzubewahren bzw. zu benutzen. ESL – Sprachreisen garantiert absolute Vertraulichkeit und Diskretion, zum Schutz der Rechte und des Wohlergehen seiner Kunden gemäß der geltenden Rechtslage.

20. Prospekt

Vom Kunden gewünschte abweichende Leistungen, z.B. aus anderen Broschüren der Leistungsträger, sowie Sonderwünsche, die den Umfang der vorgesehenen Leistungen verändern, sind nur verbindlich, wenn sie von ESL – Sprachreisen ausdrücklich bestätigt werden.
Einzelne Fremdleistungen anderer Unternehmen, die nicht Bestandteil einer Pauschalreise sind und die ausdrücklich im fremden Namen vermittelt werden, wie z.B. Nur-Flug, Mietwagen, Ausflüge und sonstige Veranstaltungen, sind keine eigenen Leistungen der ESL – Sprachreisen.
Aufgrund einer Änderung der für eine Reise geltenden Wechselkurse können sich die Preise nach Veröffentlichung des Prospektes ändern. Bei einer Anmeldung sind die aktualisierten Preise auf unserer Internetseite maßgebend.

21. Information zur Identität ausführender Fluggesellschaft

Gemäß der EU-Verordnung 2111/2005 ist ESL–Sprachreisen verpflichtet, den Kunden bei der Buchung über die Identität der ausführenden Fluggesellschaft der im Zusammenhang mit der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungsleistungen zu informieren. Steht die ausführende Fluggesellschaft noch nicht fest, ist zunächst die wahrscheinliche Fluggesellschaft zu benennen und der Kunde entsprechen zu informieren, sobald die ausführende Fluggesellschaft feststeht. Bei einem Wechsel der ausführenden Fluggesellschaft hat ESL – Sprachreisen den Kunden unverzüglich hierüber zu informieren. Die „Black-List“ ist auf folgender Internetseite abrufbar: http://ec.europa.eu/transport/air-ban/

22. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

23. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Vertrags- und Rechtsverhältnisse zwischen dem Reiseveranstalter und dem Reisenden richten sich nach deutschem Recht.

Der Reisende kann den Reiseveranstalter nur an dessen Sitz verklagen. Für Klagen des Reiseveranstalters gegen den Reisenden ist der Wohnsitz des Reisenden maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist der Sitz des Reiseveranstalters maßgebend.

ESL Education GmbH Deutschland
Machabäerstrasse 28
D–50668 Köln
T: +49 221 5708 7939
F: +49 221 5708 7935
E: koeln@esl.de

Geschäftsführer: Patrick Siegenthaler und Alain Vadi
Handelsregister Köln B 69208

 
1

Ihre Auswahl treffen

2

Auswahlkriterien verfeinern

3

Ihre Sprachreise finden

Page copy protected against web site content infringement by Copyscape