Die dänische Sprache

Wir sind für Sie da Berlin - München - Köln - Freiburg Hamburg - Frankfurt Montag bis Freitag : 08:00 - 19:00 Samstag : 10:00 - 17:00

Der Philosoph Kierkegaard und der berühmte Märchenerzähler Hans Christian Andersen verwendeten zur Vermittlung ihrer Botschaften und Gedanken diese Sprache mit ihrem sachkundigen Wortschatz, wo es nur ging. Existierende Worte wurden kombiniert und abgeleitet, was die unaufhörliche Entstehung neuer Worte herbeiführte. Mehr als 200.000 Worte wurden zu jener Zeit verzeichnet. Dänisch ist eine Sprache mit reichhaltigen Ressourcen.
Die Landessprache von Dänemark wird von den sechs Millionen Bewohnern im dänischen Raum gesprochen, aber auch auf den Färöer-Inseln und in Grönland. Ursprünglich stammt die zum Zweig der germanischen Sprachen gehörende  Sprache aus dem indogermanischen Bereich. Heute gehört Dänisch gemeinsam mit Schwedisch, Norwegisch und Isländisch zu den skandinavischen Sprachen. Das Standarddänische erscheint im Verlauf des 19. Jahrhunderts trotz einer Reform, welche die Sprache des Königreichs vereinheitlichen sollte. Heute werden vier verschiedene Dialekte gesprochen: das Standarddänische (rund um Kopenhagen), das Fünische (auf Fyn), das Jütische (auf Jütland) und das Süddänische (auf der Insel Bornholm). Diese Dialekte unterscheiden sich nicht sehr stark voneinander. Untereinander verstehen sich also alle Dänen!  
<br><br>
Einordnung in Sprachfamilien:<br>
indogermanische Sprachen – germanische Sprachen – skandinavische Sprachen – ostskandinavische Sprachen - Dänisch

Dänemark

Dänemark

Zu dieser Ausgeglichenheit trägt auch das Land bei, indem es sich in sanften Farben, vom grün der Landschaften ...

Sprachreise Dänemark
Page copy protected against web site content infringement by Copyscape