Sprachreise in Vancouver: Sehenswürdigkeiten

Wir sind für Sie da Berlin - München - Köln - Freiburg Hamburg - Frankfurt Montag bis Freitag : 08:00 - 19:00 Samstag : 10:00 - 17:00

Ein Englischkurs in Vancouver beschränkt sich nicht nur auf die Stunden, die Sie im Klassenzimmer verbringen. Hier sind einige unserer Lieblingsorte und -beschäftigungen in und außerhalb der Stadt:

Stanley Park

Es lohnt sich, während eines Spaziergangs entlang des Stanley Park’s Seawall für ein paar Minuten anzuhalten, um alles in sich aufzunehmen. Gegenüber, hinter dem stillen Wassers des Fjord Burrard Inlet glitzert die mythische Skyline von Vancouver. Die Bäume hinter Ihnen spiegeln die Jahreszeit wider: die Blätter sind im Frühling und im Sommer sattgrün, im Herbst goldfarbig und im Winter bedeckt mit dem legendären flauschigen kanadischen Schnee. Um Sie herum läuft man Rollschuh, fährt Fahrrad und joggt. Die Wege werden rege benützt, doch die Ruhe ist nie weit entfernt.

Der nach Lord Stanley, dem damals amtshabenden Generalgouverneur von Kanada benannte Park wurde 1888 offiziell eröffnet. Hier kommen die Leute aus Vancouver zum Entspannen, Sport treiben oder um ganz einfach die natürliche Schönheit einer Stadt zu geniessen, die 2020 als umweltbewussteste Stadt auftreten möchte. Stanley Park ist ein prächtiger Stadtpark, in dem die Grenzen der Stadt und ihrer Umgebung ineinander verschmelzen. Der 8,8 km lange Uferdamm zieht sich am Saum des Parks entlang und ist nur eine der vielen Attraktionen.

Machen Sie einen Picknickhalt am Third Beach, treffen Sie die Bewohner des Beaver Lake und bewundern Sie die Abgeklärtheit des Siwash Rock. Gemäss einer Sqamish-Legende wurde der Felsen zu einem unbezwingbaren Element der reinen Vaterschaft geformt, als Skalsh der Selbstlose zur Belohnung für sein gutes Verhalten zu Stein erstarrte. Mehr über die Kultur der Eingeborenen erfahren Sie beim wunderschönen Totem Display Feld am Brockton Point.

Wale beobachten

Vancouver bietet nicht nur eine ausgezeichnete Lebensqualität für Menschen, sondern auch für Meeressäugetiere. Zwischen März und Oktober migrieren Tausende Wale durch das Meer in der Nähe von Vancouver. Dabei sind auch Grauwale, Zwergwale, Buckelwale und, die beliebtesten unter ihnen, die Orcas. Die schwarzweissen Riesen kommen im Mai und können den ganzen Sommer über beobachtet werden, in den späteren Monaten eher noch besser. Sich den Tumult anzusehen, der die Fütterung im Johnstone Strait auslöst, ist eine unvergessliche Erfahrung.

Wenn Sie das Leben im Meer bei Vancouver noch näher betrachten möchten haben Sie die Möglichkeit, in Vancouvers Aquarien zu übernachten. Sie können dann die dort ansässigen Haie, Wale und Delphine beobachten und nachher sogar in einer der spektakulären Meeres-Galerien schlafen. Hier erfahren Sie mehr darüber: www.vanaqua.org

Wassersport

Vancouver, umgeben von Wasser, ist der ideale Ort für Wassersportler:

Flössen Sie inmitten von Lachsen auf den Flüssen Thompson, Elaho, Nahatlatch, Squamish oder Chilliwack – ein echter Adrenalinstoss!
Durchqueren Sie in einem Kajak den Indian Arm Fjord, der sich über 30 km bis hinein in die Berge im Norden der Stadt erstreckt. Im Burrard Inlet Fjord ist auch Seekajaken sehr beliebt - diese Tradition geht auf die Zeit vor der Kolonisation zurück.

Windsurfen ist angesagt im English Bay oder am Jericho Beach, wo man die Ausrüstungen mieten und Unterricht nehmen kann.

Kontrollieren Sie Ihre Taucherausrüstung, steigen Sie in Ihren Neoprenanzug und tauchen Sie ein in das kühle Wasser des Vancouver Bay, wo Sie die verschiedensten Fischarten, Kraken und Korallen bewundern können. Zwei der beliebtesten Tauchspots sind Whytecliff Park in der Nähe des Horseshoe Bay und Cates Park bei Deep Cove, die sich besonders für Anfänger eignen. Die Legende sagt, dass immer noch versunkene Schätze im Malaspina Straight liegen... doch vielleicht sollten Sie erst einmal seefest werden.

Die Berge

Schon nach einer kurzen Fahrt aus dem Stadtzentrum von Vancouver hinaus verändern sich die Landschaften. Fahren Sie durch North Shore und entdecken Sie die üppig bewachsenen, dichten Wälder rund um den Capilano See. Überqueren Sie die legendäre 70 Meter lange Hängebrücke und wagen Sie einen Blick in die Schlucht. Weiter nach Norden: der 1'200 m hohe Grouse Mountain ist relativ leicht zu besteigen und bietet einen wunderschönen Panoramablick über die Stadt (Sie können auch mit der Seilbahn, die im Winter die Skifahrer auf den Berg bringt, auf den Berg gelangen.)

Abenteurer treibt es noch weiter. Der Regenwald bedeckt die sanft geschwungenen Ausläufer der Pacifis Ranges; Bären streunen herum und Adler überfliegen Sie. Vielleicht erkennen Sie die legendären hohen Gebirgsgipfel von Britisch Kolumbien am Horizont. Whistler Blackcomb ist wahrscheinlich Nordamerikas angesagteste Wintersportregion und nur 120 km von Vancouver entfernt. Im Winter wird hier Snowboard und Ski gefahren und im Sommer sind Wandern und Kajak Trumpf. Geniessen Sie hier das Beste, was das unverdorbene Kanada bieten kann!

Hier gibt es mehr über unsere Englisch Kurse in Whistler Blackcomb.

OMNIMAX

Eine der meistfotografierten Attraktionen von Vancouver, die riesige, golfballähnliche Struktur auf dem Areal des Science World, versteckt in ihrem Innern ein Geheimnis: eine OMNIMAX Kinoleinwand. Die Vorführungen der naturhistorischen Filme in übergrosser Dimension überwältigen die Besucher. Immer noch im Wissenschaftspark, in der Ausstellung BodyWorks können Sie den menschlichen Körper näher und intim entdecken sowie auch andere Ausstellungen besuchen. Englisch lernen in Vancouver heißt auch, viel mehr noch zu erfahren!

TELUS World of Science ist geöffnet von 10 Uhr bis 17 Uhr von Montag bis Freitag und von 10 Uhr bis 18 Uhr am Samstag, Sonntag und an Feiertagen.

Page copy protected against web site content infringement by Copyscape