Jugendliche, Intelligenter Urlaub
Jugendliche

Intelligenter Urlaub

Intelligenter Urlaub

Unterricht und Betreuung
Nachdem du am ersten Schultag einen Einstufungstest absolviert hast, wirst du in eine kleine Gruppe deines Sprachniveaus eingeteilt. Der Unterricht erfolgt durch Muttersprachler, die über jahrelange Erfahrung beim Unterrichten von Kindern und Jugendlichen verfügen. Im Unterricht wird der Schwerpunkt auf Kommunikation gelegt. Spielerische und interaktive Ansätze sorgen dafür, dass auch komplexe Themen mit Spaß erarbeitet werden.

Der Unterricht findet in der Regel von Montag bis Freitag vormittags statt. So bleibt an den Nachmittagen ausreichend Zeit für abwechslungsreiche Aktivitäten. Erfahrene Koordinatoren betreuen deine Freizeitaktivitäten und stellen sicher, dass dein Aufenthalt zu einem vollen Erfolg wird. Am Ende deines Aufenthaltes erhältst du ein Zertifikat von der Schule, auf dem dein erreichtes Sprachniveau bescheinigt wird.

Außerdem sind die Gruppenleiter rund um die Uhr über eine Notfallnummer zu erreichen.

Reise, Ankunft und Transfers
Bei deiner Ankunft wirst Du am Flughafen erwartet. Ein Transfer-Service bringt dich zu deiner Unterkunft. Am letzten Tag deines Aufenthalts wirst du zum Flughafen (oder zum Bahnhof) zurückgebracht. Auf welchem Wege du auch an dein Reiseziel gelangst, du wirst stets erwartet und zu deiner Unterkunft gebracht. Wenn Du noch nicht 18 bist, ist der Transfer gesetzlich vorgeschrieben, außer ein Erwachsener bringt dich zu Beginn des Programms zur Schule und holt dich am Ende wieder ab.

Wenn die Eltern in derselben Region wie ihre Kinder Urlaub machen wollen (eine äußerst beliebte Option), können sie ihre Kinder auch mit dem Auto zum Kurszentrum fahren.

Auf Anfrage können wir konkurrenzfähige Preise für Flüge zu allen Reisezielen anbieten.

Begleitservice für Minderjährige (Anmerkung für die Eltern)
Für alleinreisende Jugendliche bieten die meisten Fluggesellschaften einen Begleitservice an. Diese als „UM“ (Unaccompanied Minors) bezeichnete Dienstleistung ist für Schüler unter 13 Jahren sehr zu empfehlen. Einige Fluggesellschaften bestehen sogar darauf.

Nach dem Einchecken am Flughafen übernimmt ein Mitarbeiter der Fluggesellschaft die jungen Reisenden und begleitet sie durch den Flughafen bis zum Flugsteig, wo er sie einem Mitglied der Besatzung übergibt. Bei Ankunft wird das Kind von einem Mitarbeiter der Fluggesellschaft dem Vertreter der Schule anvertraut. Bei der Rückreise hilft der Mitarbeiter der Schule den Jugendlichen beim Check-in, übergibt sie danach einem Mitglied des Kabinenpersonals, der es durch die Sicherheitskontrolle begleitet und danach dem Bodenpersonal übergibt. Nach der Landung erwarten die Eltern ihre Kinder im Ankunftsbereich des Flughafens.

Für diese von der Fluggesellschaft und der Partnerschule erbrachte Dienstleistung muss ein gewisser Betrag bezahlt werden. Die von unserer Partnerschule erhobenen Kosten für diese Dienstleistung werden unter „Optionen/Zusatzkosten“ des jeweiligen Reiseziels aufgeführt. Die Fluggesellschaften verrechnen den Begleitservice für Ihr Kind mit dem Ticketpreis.
 
Freie Zeit und Betreuung
Neben dem Unterricht haben die Schüler auch ausreichend Zeit, sich zu erholen und unterhaltsamen Aktivitäten nachzugehen. Bei Tagesausflügen in sehenswerte Städte  können sie sich zu kleinen Gruppen zusammenschließen, wobei sie sich regelmäßig an bestimmten, von den Betreuern festgelegten Treffpunkten einfinden müssen. Ab einem bestimmten Altern wird den jugendlichen Teilnehmern, die sich noch mehr Unabhängigkeit wünschen, auch gerne mehr Freizeit für Shopping, Spaziergänge und Treffen mit Freunden - auf dem Campus oder in der Stadt - eingeräumt. Aber auch hier gilt: in regelmäßigen Abständen müssen sie sich mit den Betreuern an vorgegebenen Orten treffen.

Die jüngeren Schüler verbringen ihre Freizeit gewöhnlich auf dem Campus und werden dort von Gruppenleitern betreut. Dank ihrer jahrelangen Erfahrung können die Partnerschulen das Betreuungsangebot optimal an das jeweilige Alter und den Entwicklungsstand der Schüler anpassen.

Preise
Die Preise beinhalten Unterricht, Unterkunft (mit Vollpension) und die von der jeweiligen Schule organisierten Aktivitäten und Ausflüge. Viele Schulen bieten zusätzliche Angebote, darunter Sport (Tennis, Surfen, Tauchen, Segeln, Reiten, Fußball, usw.), Intensivkurse oder optionale Ausflüge.

Weitere diesbezügliche Informationen sind unter „Optionen/Zusatzkosten“ für jede Schule verfügbar. Hier werden auch die optionalen Aktivitäten aufgeführt, die man vor Ort bezahlen muss. Bei einigen Schulen ist der Flughafentransfer im Preis inbegriffen, andernfalls wird er unter „Optionen/Zusatzkosten“ aufgeführt.

In der Regel werden pro Woche etwa 50 Euro als Taschengeld für Telefonkarten, Snacks, Getränke, Souvenirs, usw. gerechnet. Wenn Sie Ihrem Kind die Möglichkeit geben wollen, vor Ort zusätzliche Aktivitäten wahrzunehmen, sollten Sie noch einmal rund 50 Euro hinzurechnen. Selbstverständlich variiert die Höhe der Ausgaben von Schüler zu Schüler.