Sprachreise in Tokio: Zeitachse

ESL - Zeitachse
2045 Magnetschwebebahnen sollen die 419 km lange Strecke zwischen Tokio und Osaka in nur 1 Stunde und 7 Minuten zurücklegen. Die Züge befinden sich bereits in der Entwicklung.

2020 Olympische Sommerspiele inTokio – das zweite Mal, dass die Spiele in Tokio ausgetragen werden.

2016 Die neue Shinkansen-Strecke (Schnellzugstrecke) zwischen Tokio und Hokkaido wird eröffnet.

2011 Der Tokyo Skytree wird fertiggestellt. Japans höchstes Gebäude ist 634 Meter hoch.

2007 Auf der Pferderennbahn von Tokio wird der größte Videobildschirm der Welt installiert. Das Display misst stolze 66 x 11 Meter.

1990 Das Platzen der Wirtschaftsblase, die sich in den 1980ern gebildet hat, führt zu einem massiven Verfall der Grundstückspreise in Tokio. Von 1980 bis 1989 war der Nikkei-Index von 6000 auf 40 000 angestiegen.

1988 Das Indoor-Baseballstadion Tokyo Dome wird eröffnet. Baseball kam nach dem Zweiten Weltkrieg nach Japan und erfreut sich dort
heute enormer Beliebtheit.

1986 Der Ausbruch des Vulkans Mihara zwingt alle Bewohner von Izu Ōshima, die Insel vorübergehend zu verlassen.

1985 Die neue Halle Ryōgoku Kokugikan – Tokios wichtigster Austragungsort für Sumo-Turniere – wird eröffnet. Das erste Turnier (Basho) des Jahres findet immer im Januar statt.

1978 Der Narita International Airport in der Präfektur Chiba wird eröffnet.

1964 In der 10-Millionen-Einwohner-Stadt Tokio finden die Olympischen Sommerspiele statt. Anlässlich des Großereignisses werden eine Reihe großer Infrastrukturprojekte realisiert. Hierzu gehört auch der Bau der Eisenbahn-Schnellfahrstrecke Tōkaidō Shinkansen zwischen Tokio und Osaka.

1958 Der Tokyo Tower wird gebaut. Der hierfür eingesetzte Stahl stammt von ausgedienten US-amerikanischen Panzern. Bis heute bietet sich hier einer der spektakulärsten Ausblicke auf die Stadt.

1945 Nach den heftigen Luftangriffen der US-amerikanischen Streitkräfte, bei denen mehr Menschen ums Leben kommen als bei den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki, endet der Zweite Weltkrieg mit der Kapitulation des japanischen Kaiserreichs unter Kaiser Hirohito. In den folgenden sechs Jahren wird die zerstörte Großstadt von US-amerikanischen Truppen besetzt. Tokio hat nun nur noch halb so viele Einwohner wie 1940.

1943 Die Satellitenstädte (fukutoshin) Shinjuku, Shibuya und Ikebukuro werden in die Präfektur Tokio eingegliedert.

1931 Der erste internationale Flughafen Tokios öffnet seine Tore. Heute werden von hier aus Inlandsflüge bedient.

1930 Der Expresszug Tsubame wird in Betrieb gesetzt. Die Fahrt von Osaka bis Tokio dauert jetzt nur noch 8 Stunden (Höchstgeschwindigkeit 90 km/h).

1927 Zwischen Asakusa und Ueno wird die erste U-Bahnstrecke eröffnet. Heute verfügt Tokio über das meistfrequentierte U-Bahnnetz der Welt. Teilweise gibt es spezielles Personal (Oshiya) dafür, die Menschenmassen in die überfüllten Abteile zu drücken.

1925 Die Tokyo Broadcasting Corporation (heute als NHK bekannt) strahlt ihre erste öffentliche Radiosendung aus.

1923 Am 1. September kommt es rund 80 km südlich von Tokio zu einem heftigen Erdbeben. Dabei werden über 45 % von Tokio zerstört und Zehntausende Menschen getötet. Nach dem Beben kommt es zu fremdenfeindlichen Ausschreitungen in der Stadt, bei denen zahlreiche koreanische Einwanderer zu Tode kommen. Beim Wiederaufbau Tokios werden die ehemals ein- bis zweistöckigen Häuser durch fünf- und sechsstöckige Gebäude ersetzt. Nach europäischem Vorbild werden diese vorwiegend aus Beton und Stahl gebaut.

1921 Der japanische Premierminister Hara Takashi Hara wird im Hauptbahnhahnhof von Tokio erstochen.

1905 Die Einwohnerzahl von Tokio erreicht die 2-Millionen-Grenze.

1903 Die erste Straßenbahnlinie der Stadt wird eröffnet.

1889 Tokio Stadt wird in 15 Bezirke unterteilt.

1877 Einige führende Schulen, darunter Shoheiko, Kaiseigo und Igakusho schließen sich zur Universität Tokio zusammen, die sich stark auf westliche Wissenschaften ausrichtet. Zu diesem Zweck werden auch eine Reihe ausländischer Referenten aus Europa und den Vereinigten Staaten an die Universität geholt.

1874 Das Tokyo Metropolitan Police Department wird gegründet.

1870s Offizielles Ende des Samurai-Standes und der feudalen Klassengesellschaft.
ESL - Zeitachse
1869 Kaiser Meiji zieht nach Tokio und erklärt die Burg Edo zum Kaiserpalast. Tokio, was ins Deutsche übersetzt so viel bedeutet wie „die östliche Hauptstadt“, erhält seinen heutigen Namen. In Tsukiji entstehen erste ausländische Siedlungen; die lang andauernde Isolationspolitik Japans geht zu Ende.

1858 US-Konsul Townsend Harris überzeugt Japan zur Unterzeichnung des japanisch-amerikanischen Freundschafts- und Handelsvertrages (Treaty of Amity and Commerce), in dessen Rahmen sechs Häfen für den amerikanischen Handel geöffnet werden. Dies löst heftige Kontroversen in Japan aus und führt zur Ermordung eines japanischen Verhandlungsführers.

1800 Edo ist mit 1 Million Einwohner die größte Stadt der Welt.

1721 Am Eingang der Burg Edo wird ein Kasten aufgestellt, in den die Bürger kleine Zettel mit Vorschlägen und Anregungen werfen können. Ein Ergebnis aus dieser Zeit ist der Bau des Koishikawa-Sanitoriums im Jahr 1722 auf dem Gelände, auf dem sich heute der städtische Park Koishikawa Korakuen befindet.

1707 Es kommt zu mehreren Ausbrüchen des Vulkans Fuji, bis heute die letzten.

1657 Der große Brand von Meireki zerstört große Teile der Stadt. Im 17. und 18. Jahrhundert kommt es immer wieder zu verheerenden
Bränden.

1603 Die Edo-Zeit beginnt, als Tokugawa Ieyasu zum Shogun ernannt wird. Obgleich der Kaiser weiterhin in Kyoto residiert, entwickelt sich Edo zur eigentlichen Hauptstadt des Landes.

1600 Der britische Seefahrer William Adams erreicht Japan und wird kurz darauf in die Burg Osaka gesperrt. Die Rückkehr nach England wird ihm verboten, dafür erhält er ein kleines Anwesen in Uraga. Adams lebt bis zu seinem Tod in Japan und wird als erster Europäer in den Stand des Samurai erhoben.

1457 Dort, wo sich heute der Östliche Garten des Kaiserpalastes befindet, wird die Burg Edu erbaut.

3000 v. Chr. In der Kanto-Ebene entstehen die ersten Siedlungen. Auf dem Gebiet des modernen Tokio verteilen sich noch mehrere kleine Dörfer.

Warum ESL?

  • Zur besten Agentur gewählt

    Zur besten Agentur gewählt

    ESL wurde bei den ST Star Awards 5 Mal zur Besten Agentur Europas gekürt und ist Gewinner des Lifetime Awards.

  • Bestpreisgarantie

    Bestpreisgarantie

    Sollten Sie bei einer anderen Agentur das gleiche Angebot zu einem günstigeren Preis finden, erstatten wir Ihnen die Differenz.

  • Kostenloser Service

    Kostenloser Service

    Genießen Sie unseren persönlichen und kostenlosen Service. 97 % unserer Kunden würden uns ihren Angehörigen weiterempfehlen.