Sprachreise in Panama City: Zeitachse

ESL - Zeitachse
2005 Coiba Island, ein ehemaliges Gefängnis, erlangt den Status des UNESCO Welterbes.

1999 Gemäß dem 1977 unterzeichneten Abkommen „Torrijos-Carter“ übernimmt Panama am 31. Dezember von den USA die gesamte Kontrolle über den Panamakanal.  

1989 General Manuel Noriega erklärt sich zum "Geschäftsführer" der Regierung, und diese macht prompt eine Kriegserklärung an die USA; diese greifen Panama prompt an und töten dabei viele Zivilisten. Noriega beansprucht Asyl in der Vatikanischen Botschaft, wo ihn die amerikanischen Truppen während zehn Tagen mit Heavy Metal Musik in vollster Lautstärke berieseln – bis er schließlich kapituliert.

1983 Noriega ernennt sich selbst zum militärischen Führer Panamas und übernimmt de facto die Macht. Als ehemaliger Agent der CIA ist er in eine Unzahl Skandale verwickelt.

1972 Roberto “Manos de PiedraDurán gewinnt den ersten seiner vier Boxtitel.

1970er Jahre  Panama wird zum Zentrum des weltweiten Salsa-Booms. Die lokalen Kasinos sind Kernstücke des Geschehens, das die besten Musiker aus New York und der ganzen Welt nach Panama zieht.

1970er Jahre Panamá City wird ein planetares Bankenzentrum und seine einzigartige Skyline wächst nach oben.

1968 Omar Torrijos übernimmt die Macht als „Oberster Führer der Panamaischen Revolution“. Seine Militärregierung dauert bis zu seinem Tod bei einem Flugzeugabsturz 1981, bei dem verdächtige Umstände im Spiel sind.

1964 Bei einer studentischen Protestbewegung gibt es 27 Tote und 500 Verletzte. Heute wird diesem Ereignis alljährlich als Día de Los Mártires gedacht.

1948 Die Freihandelszone Colón wird eröffnet. Sie ist die größte Freihandelszone Amerikas

1940s Mit dem Bau von Militärbasen verstärkt sich die Präsenz der USA. Der steigende Wohlstand wird von steigenden sozialen Unruhen begleitet.

1914 Das erste Schiff segelt durch den Panamakanal. Viele Arbeiter wurden aus der Karibik gebracht, um den Kanal zu bauen und dem modernen Panama zu Vielfalt zu verhelfen.

1903 Nachdem Panama den USA das Recht gegeben hat, das französische Kanalprojekt zu Ende zu führen, es zu verwalten, zu verstärken und es „auf Dauer“ zu verteidigen, ruft das Land seine Unabhängigkeit gegenüber Kolumbien aus. Der US-Dollar wird gesetzliches Zahlungsmittel.

1878 Kolumbien gewährt Frankreich das Recht, einen Kanal durch Panama zu bauen. Die Bedingungen sind härter als erwartet: innerhalb von weniger als zehn Jahren sterben 22'000 Arbeiter an Gelbfieber und Malaria. Das Projekt kollabiert 1888.

1855 Eröffnung des Eisenbahnnetzes in Panama. Später ist es für den Bau des Kanals von Bedeutung. 

1840er Jahre Zehntausende Menschen reisen während des kalifornischen Goldrausches von der Westküste zur Ostküste Nordamerikas über Panama, um den feindseligen Ureinwohnern Amerikas aus dem Weg zu gehen.

1821 Panama erreicht seine Unabhängigkeit von Spanien und wird Teil des Gran Colombia, eines Staatenbunds mit dem modernen Kolumbien, Bolivien, Ecuador, Peru und Venezuela – so wie es von Simón Bolívar geplant war. Die Allianz bricht 10 Jahre später auseinander und Panama wird ein Teil Kolumbiens.

1673 Nach dem englischen Angriff auf die ursprüngliche Stadt wird Panamá City 8 km südwestlich der zerstörten Stadt wieder aufgebaut. Das Viertel, wo Panamá ursprünglich stand heißt heute Casco Viejo. Die Ruinen der zerstörten Stadt sind als Panamá la Vieja ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen.

1671 Captain Henry Morgan (den Sie vielleicht in Bezug auf Rum kennen) zerstört Panamá City und stiehlt alle ihre Schätze.

1572 Sir Francis Drake zerstört den Handelshafen Nombre de Dios, setzt die Segel nach England und führt eine mit spanischem Gold gefüllte Galeone aus.

1519 Pedrarias Dávila gründet Panamá City an der Pazifikküste. Die Stadt wird ein bedeutender Umschlagplatz für Gold. Die Geschichte erinnert sich an den Stadtgründer auch, weil er Ureinwohner lebendigen Leibes verbrennen und sie danach den Hunden verfüttern ließ. Ihm werden auch noch andere Gräueltaten zugeschrieben.

1513 Auf seiner Goldsuche sieht Vasco Núñez de Balboa als erster Europäer den Pazifischen Ozean. Balboa beansprucht unverzüglich den Ozean und alles angrenzende Land für den spanischen König. Später steht sein Name für die Währung Panamas.

1501 Der spanische Seefahrer Rodrigo de Bastidas entdeckt Panamá und leitet eine Epoche der Eroberung und Kolonisierung des Isthmus ein. Die einheimischen Volksstämme verteidigen ihr Land mit Gewalt.
Bildnachweis: Mobilus In Mobili (CC BY 2.0) 
comments powered by Disqus

5 GRÜNDE ZUR WAHL VON ESL – SPRACHREISEN

  1. Star Agency Europe
  2. ESL ZUM BESTEN EUROPÄISCHEN SPRACHREISEVERANSTALTER EUROPAS GEWÄHLT 

    Zum fünften Mal hat ESL – Sprachreisen bei den ST Awards 2016 den Titel als bester Sprachreiseveranstalter Europas erhalten.

  3. BESTPREISGARANTIE

    Wir erstatten Ihnen den Preisunterschied zurück, wenn Sie für denselben Kurs, dieselbe Schule und dieselben Rahmenbedingungen bei einem anderen Sprachreiseveranstalter in Deutschland einen besseren Preis erhalten. 

  4. KOSTENLOSER UND PERSÖNLICHER SERVICE

    Wir bieten Ihnen eine persönliche und vollkommen kostenlose Betreuung für jeden Schritt Ihrer Sprachreise. 

  5. KUNDENZUFRIEDENHEIT

    2017 haben 96% unserer Studenten ESL – Sprachreisen Ihren Angehörigen weiterempfohlen. 

  6. ZERTIFIZIERTE QUALITÄT

    ESL – Sprachreisen ist von Kontrollinstitutionen in den Bereichen Tourismus und Ausbildung akkreditiert.